Samstag, 11. Mai 2013

Börek

Heute wieder etwas aus der Küche. Ein Gericht, das sehr lecker und unkompliziert ist. Bekannt vor allem aus türkischen Impissbuden, ich habe es aber bis jetzt immer nur selbstgemacht gegessen: Türkische Börek, Teigröllchen mit Hackfleischfüllung. Die wichtigste Zutat sind Yufka-Teigblätter. Das sind lange, dreieckig geschnittene, sehr dünne Teigblätter, durch die man fast hindurch gucken kann. Man bekommt sie in jedem türkischen Lebensmittelladen für knapp etwa 1,70 Euro pro Packung. Gerüchteweise auch bei Marktkauf oder in großen Edekas, aber ich selber habe sie dort noch nicht gesehen und hole sie daher immer direkt im türkischen Supermarkt.
Meine Rezeptangabe reicht für zwei erwachsene Personen, pro Person sollte man mind. 7 Böreks einplanen um satt zu werden. Sie eignen sich vor allem toll zum Mitnehmen für ein sommerliches Picknick oder als Snack zum Grillen.


Zutaten (für 12 Stück)

500gr Hackfleisch
eine Packung Feta
ein Bund Dill
einen Becher Schmand
etwas Wasser
Öl


Das Hackfleisch in etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn es durchgebraten ist bei Seite stellen, sodass es etwas abkühlen kann. Den Feta in das Hackfleisch bröseln, den gehackten Dill untermischen. Nicht salzen, durch den Käse ist es salzig genug.
Nun ein Yufkablatt nehmen, mit der Spitze nach oben vor sich legen und die ganze Fläche mit etwas Wasser befeuchten, dadurch lassen sie sich besser rollen und alles hält zusammen. Etwa drei Esslöffel vom Hackfleisch auf die Breite Seite des Blattes verteilen, dabei aber an den Seiten einen Rand lassen. Nun vom breiten Ende her aufrollen, dabei die Seiten am Anfang einklappen, damit die Füllung nicht herausfällt.
Dies solange wiederholen bis die Füllung aufgebraucht ist. Nun die Röllchen in reichlich Öl von allen Seiten anbraten bis sie goldbraun sind.


Dazu den Schmand servieren. Als Beilage mache ich immer einen Salat, diesmal habe ich einen Kopfsalat mit Paprika und viel frischem Schnittlauch gemacht, mit einem Dressing aus Balsamikoessig, Olivenöl und Senf.

Kennt ihr Börek? Kennt ihr es und macht es anders? Wollt ihr es ausprobieren? Ich freue mich über jede Rückmeldung :)




Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    ich freue mich über dein Rezept. Habe es mal von meiner türk. Kollegin gegessen und es war super. Wollte es schon immer mal nachmachen. Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach Yufka-Blättern, die hier nicht zu kriegen sind. Es gibt auch keinen türk. Laden den ich weiß im Umkreis von 50 km. Aber Marktkauf könnt ich mal gucken, danke für den Tip.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      willkommen auf meinem Blog :)
      wie gesagt, bei Marktkauf habe ich die Blätter noch nicht gefunden.
      Wenn Du sie gar nicht bekommst, könnte ich Dir aber auch welche per Post schicken,
      die halten sich auch ungekühlt einige Zeit.
      Viele Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    sehr lecker schaut das aus, ich mag Börek sehr, habs aber noch nie selber gemacht.
    Ich find dein Gschreibselfehler, zweite Zeile, zweites Wort süß, war das Absicht? Hahaha :-).
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      haha, ich muss zugeben, dass dieses Wortspiel nicht beabsichtigt war^^
      Ohne Deinen Hinweis hätte ich es wohl übersehen, ich lass das jetzt so^^
      Viele liebe Grüße
      Tanja




      Löschen
  3. Liebe Tanja, das sieht sehr lecker aus... Ich kenne Börek nicht und meine beiden würden es vermutlich nicht essen wegen des Feta-Käses. Ich selbst darf aus gesundheitlichen Gründen Milchprodukte nur sehr begrenzt essen und auch Fleisch steht nicht oft auf meinem Speiseplan. Aber ich finde das Rezept lecker und vielleicht probiere ich es ja doch mal aus. Läßt sich ja sicherlich auch variieren, oder ?
    Hab einen schönen Tag mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christine,
    man kann Börek auch gut variieren, ja. Ich habe es schon mit gehackten Tomaten und Basilikum gemacht. Eine Füllung aus Spinat und verquirltem Ei wäre vielleicht auch eine Variante.
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass Du mir schreibst :)