Freitag, 12. April 2013

Aus der Bücherkiste

Es gibt wieder was zu lesen! Dieses Buch war letztes Jahr recht präsent in den Medien, da die Verfilmung in die Kinos kam und allgemeine Begeisterung hervorrief.
Ich fand die Trailer sehr interessant und aus Neugier auf die Geschichte kaufte ich mir das Buch. "Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel.

Pi Patel, Sohn eines indischen Zoobesitzers und bekennender Hindu, Moslem und Christ macht sich mit seiner Familie und deren Tieren auf den Weg von Indien nach Kanada. Doch das Schiff sinkt in Nacht und Nebel und Pi findet sich in einem Rettungsboot wieder. Seine Gesellschaft: Eine Hyäne, ein verletztes Zebra, ein Orang Utan und ein ausgewachsenes Tigermännchen namens Richard Parker. Eine scheinbar auswegslose Situation, doch Pi gibt nicht auf und erlebt die wundersamsten Dinge auf seiner Reise durch den Ozean.

Mein Fazit:
Ein wundervoller Roman. Bunt, lebendig, optimistisch und auch ein klein wenig verrückt. Mit einem liebevollen Blick für das Wesentliche und die Schönheit im Detail entführt uns der Autor in die Lebenswelt seines einfallsreichen Helden.
Ein ungewöhnlicher, atemberaubender Roman, der mich von ersten bis zur letzten Seite gefesselt und berührt hat, ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen!

Den Film habe ich allerdings immer noch nicht gesehen.

Habt ihr den Film gesehen und/oder das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen?
Ich freue mich über eure Meinung und wünsche euch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch schon vor etwa 2 Jahren gelesen und fand es sehr spannend. Den Film habe ich noch nicht gesehen. Oft geben die Bücher für mich mehr her, weil ich meine eigenen Bilder entwickeln kann.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Hey Synnöve,
    mir geht es genauso. Wenn ich die Bücher als erstes gelesen habe, schaue ich mir in den seltensten Fälle den Film dazu an, so ein Film überdeckt doch die eigenen Bilder die man beim Lesen im Kopf hatte sehr.
    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es leider nicht ins Kino geschafft, aber jetzt den Film bestellt, der am 24.04. erscheint.
    Tier und Mensch in gemeinsamer Extremsituation, das klingt sehr spannend und es reizt mich, zumal auch damit geworben wird, dass die Geschichte in wunderschönen Bildern abgedreht ist. Ich lasse mich überraschen,... danach kann ich Dir den Film gerne auch einmal ausleihen ;-)
    Gruß, Karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karl,
      das Buch ist jedenfalls toll, ich bin gespannt, wie Dir der Film gefällt. Aber ich bin mir immer noch unschlüssig, ob ich ihn mir übehaupt ansehen will ;)
      Viele Grüße
      Tanja

      Löschen

Ich freue mich, dass Du mir schreibst :)